mC1: Zittersieg gegen gleichwertige Vaihinger

18.02.2019

SG Hegensberg-Liebersbronn - SV Vaihingen 27:26 (13:13)

Die männliche C1 der SG Hegensberg-Liebersbronn konnte am Wochenende weitere zwei Punkte einfahren und somit den zweiten Platz in der Bezirksliga untermauern. Nachdem das Hinspiel in Stuttgart schmerzlich verloren wurde, war es an diesem Tag die Mannschaft von Thorsten Silberhorn und Lukas Lederle, die am Ende etwas mehr Glück hatte und sich den Sieg mit einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei sicherte.  

Dabei begann das Spiel eigentlich recht gut für die Jungs vom Berg. Die Abwehr war aggressiv und Elias zog geschickt die Fäden im Angriff, sodass schnell eine 5:3-Führung erspielt werden konnte. Nach einigen schlechten Pässen im Aufbau und sehr schwachem Rückzugsverhalten konnte der SVV beim 6:6 in der zehnten Minute jedoch wieder ausgleichen und zwang die HeLi-Trainer zur ersten Auszeit. Die Jungs fingen sich zwar wieder und konnten durch Jan und Rino wieder eine Drei-Tore Führung erspielen (11:8, 18.); aber bis zur Halbzeit ließ die Konzentration deutlich nach und Vaihingen konnte zum 13:13 ausgleichen.  

Nach der Pause schien es, als wäre die SG in der Kabine geblieben. Binnen drei Minuten schlug es dreimal im Gehäuse von dem sehr stark aufspielenden Arne ein und Thorsten und Lukas mussten bereits ihre zweite und somit letzte Auszeit nehmen. Diese zeigte glücklicherweise Wirkung und die Abwehr fand (angeführt von Jan, der ein überragendes Spiel machte) und den beiden Luis wieder zur gewohnten Stärke. Auch durch zwei Zweiminutenstrafen in der 37. Spielminute ließen sich die Nachwuchsraptors nicht stoppen und kombinierten so geschickt, dass einmal Philipp und einmal Nick die Lücke in der Gäste-Abwehr fand (21:20, 39.). Beim 25:22 – ebenfalls durch Nick – war die alte Drei-Tore Führung wiederhergestellt. Die Trainerin des SVV nahm nun ihrerseits die Auszeit und konnte ihre Jungs noch einmal motivieren. 25:25 hieß es in der 46. Minute. Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten, doch Philipp behielt einen kühlen Kopf und schaffte im Angriff den Durchbruch. Arne zeigte hinten eine seiner zahlreichen Paraden und leitete den Konter für Luis ein (27:25, 48.). Vaihingen konnte nochmals verkürzen und kam zehn Sekunden vor Schluss sogar noch einmal in Ballbesitz, konnte daraus aber nur noch einen direkten Freiwurf ergattern, der sicher in den Händen von Arne landete.

Sichtlich erleichtert bedankten sich die HeLianer bei den Gästen und den Zuschauern. Sicherlich auch mit dem Wissen, dass an diesem Tag, mit dieser teilweise schwachen und unkonzentrierten Leistung, auch ein Punktverlust möglich und vielleicht sogar gerecht gewesen wäre. Nichtsdestotrotz ist die Moral der Mannschaft zu unterstreichen, die sie immer wieder zurück ins Spiel gebracht hat und vielleicht auch der Faktor war, der den Gegner an diesem Tag gebrochen hat. Nächsten Samstag gilt es wieder zurück in die Spur zu finden, denn da wartet der noch unbekannte Gegner aus Kirchheim in der harzfreien Halle in Jesingen. Spielbeginn ist um 14:20 Uhr. Die SG freut sich über jeden Unterstützer, der den Weg nach Kirchheim findet und hofft, dass sie wieder eine gute Leistung präsentieren kann.  

Es spielten: Arne W.; Mick S., Moritz S., Nick S. (2), Malte Sch., Elias Sch., Konstantin S. (1), Luis Sch. (6), Luis M. (4), Rino W. (1), Jan R. (4), Philipp Sch. (9).

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG