Weibliche A-Jugend

Bezirksliga 2019/20

wA

Die weibliche A-Jugend vor der Saison 2019/20

Auf jeden Fall eine Herausforderung


16 Spielerinnen und damit ein voller Kader freuen sich mit Trainergespann Viktor Schrof und Maike Medinger auf die bevorstehende Saison im ersten Jahr der A-Jugend. Mit zwei neuen Gesichtern sowie zwei Rückkehrerinnen hieß es zu Beginn der Vorbereitung, das Team neu zu formieren sowie die Neuzugänge zu integrieren. Wir Trainer sind sehr glücklich über einen vollzähligen Kader durch den Zuwachs einer Torhüterin aus Altbach, einer Rückraumspielerin vom Team Esslingen und der Verstärkung von zwei treugebliebenen SG-Mädels (Torhüterin und Rückraumpielerin), die dem Jahrgang 2001 angehören und damit ihre letzte Saison in der Jugend anstreben.  

Im Mai starteten die Mädels vom Berg gemütlich mit Lauf- und Kräftigungsprogramm in die Vorbereitung. Die Bezirksqualifikationsrunde der weiblichen und männlichen A-Jugend, die Ende Juni stattfinden sollte, fiel aufgrund der starken Hitzewelle aus und die Mannschaften wurden somit wie bisher auf Basis der 2-Jahres-Regel eingestuft. Damit konnte sich die weibliche A-Jugend einen Platz in der Bezirksliga sichern, worüber das Trainergespann sehr froh ist, jedoch auch weiß, dass es einiges zu verbessern und steigern gibt.  

In der letzten Saison hatte die Mannschaft mit vielen, knapp verlorenen Spielen und damit unnötigen und frustrierenden Verlusten zu kämpfen, was meist aus fehlender Ausdauer, Laufbereitschaft und Kraft resultierte. Daher soll der Fokus in der Vorbereitung und während der Runde intensiver auf diesen Übungen liegen.  

Um darüber hinaus etwas Abwechslung in das gewöhnliche Training zu bekommen, nahmen die Berghandballerinnen an einem Kross-Kurs teil, der durch einen professionellen Trainer geleitet wurde. Nach einer intensiven, herausfordernden Trainingseinheit, in der es trotz der Schweißperlen nicht an Spaß fehlte, kamen wir mit dem Kross-Trainer und Allround-Athlet Kim Kesel zu dem Entschluss, während der Vorbereitung immer wieder eine Athletik-Einheit zu übernehmen und damit die Mädels mit dem funktionellen Ganzkörpertraining kontinuierlich in Kraft, Ausdauer und Koordination weiterzuentwickeln. Seine Trainingsmethode verbindet zum Großteil Eigengewichtsübungen, polymetrisches Training, Gewichtheben und Elemente aus dem Kampfsport miteinander.  

In den übrigen Trainingseinheiten liegt das Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Wurfqualität und der Wurfvarianten sowie variablen Spielzügen und Entscheidungsfindungen. Bisher fand ein Trainingsspiel gegen den TSV Neckartenzlingen statt, in dem viel ausprobiert werden konnte. Das Marktplatzturnier galt als gute Übung für die bevorstehende Runde und die Mädels vom Berg belohnten sich mit dem 1. Platz. In Planung stehen ein Beachturnier sowie ein weiteres Trainingsspiel.  

Die Saison 2019/20 in der Bezirksliga wird für Mannschaft und Trainer auf jeden Fall eine Herausforderung sein. Wir arbeiten freudig und willig darauf hin und möchten mit den Mädels einen großen Schritt in der individuellen Entwicklung sowie im gemeinsamen Spiel auf dem Spielfeld machen.


Viktor Schrof & Maike Medinger

Trainingszeiten

Trainer

Viktor Schrof

Maike Medinger

 

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG