M4: Deutlicher Derbysieg zur Primetime

10.10.2017

SG Esslingen 2 - SG Hegensberg-Liebersbronn 4 21:38 (10:22)

Das Starensemble „M4 Power“ der SG Hegensberg-Liebersbronn um den aus dem Urlaub zurückgekehrten Coach David Klumpp konnte sich am Samstagabend deutlich gegen die Reserve des Stadtrivalen SG Esslingen durchsetzen. Am Ende zeigte die Anzeigetafel in der altehrwürdigen Sporthalle Sulzgries einen verdienten 21:38 (10:22)-Auswärtssieg an.

Die Zuschauer in der restlos ausverkauften Arena (offizielle Zuschauerzahl laut HVW: 36) bekamen zu Beginn der Partie einen Blitzstart der Berghandballer zu sehen: Bereits nach gut zwei gespielten Minuten führten die Gäste durch schnelle Tore von Paul Wengel und Tim Lietzenmayer mit 0:3. Im Abwehrbollwerk der SG HeLi mangelte es in der Anfangsphase des Derbys noch an der letzten Konsequenz und so fanden auch die ambitionierten Gäste langsam ihren Zugang zum Spiel. In der etwas hektischen Anfangsphase beider Mannschaften behielten die Berg-Boys mit einem gut aufgelegten Thomas Klumpp zwischen den Pfosten stets die Führung, konnten sich aber bis zur 15. Spielminute nicht entscheidend absetzen (8:9). Nicht zuletzt wegen Marcel Spahr, der immer wieder leichtfüßig durch die HeLi-Abwehr tänzelte und den Ball anschließend im Tor unterbrachte. So konnte er am Schluss acht Treffer für die Hausherren beisteuern. Das zehnte Tor für die M4 Power, erzielt durch Nachwuchstalent Christian Schröder, war sowas wie der Eisbrecher im prestigeträchtigen Auswärtsmatch der Spielgemeinschaft vom Berg. Denn nun schafften es die weitangereisten Gäste rund um den langen Rückraumbomber Julian Weidner (11 Buden hat der Kerle gemacht) bis zur Halbzeit, einen 12-Tore-Vorsprung zu erspielen und somit das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Beim Stand von 10:22 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Spielhälfte begann zunächst ausgeglichen, doch nach und nach schafften es die Berghandballer mit wichtigen Toren von Mittelmann Jonas Bechtel und Laurin Schneck, ihren verdienten Vorsprung weiter auszubauen. In der 50. Minute (16:35) und in der 55. Minute (18:37) betrug dieser sogar zeitweise 19 Tore. Die Hausherren hatten in dieser Phase des Spiels dem Auftreten der M4 Power nur wenig entgegenzusetzen. In den letzten fünf Minuten des Spiels bekamen die Zuschauer wie schon zu Beginn des Derbys ein eher chaotisches und unkonzentriertes Treiben beider Teams zu sehen. Dies lässt sich vermutlich auf schwindende Konditions- und Kraftreserven oder auf das stramme „Trainingslager“ am Vorabend zurückführen. Die Freude über den 21:38-Derbysieg war groß. Leider verletzte sich unsere Nr. 9 Christian Schröder bei einem internen Zusammenstoß in der zweiten Halbzeit am Sprunggelenk. Das ganze Team wünscht eine gute Besserung und eine schnelle Rückkehr auf das Handballparkett: #comebackstronger Dougie!

Insgesamt war es ein sehr ordentliches Spiel der Männer vom Berg und ein in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg. Lediglich bei der Chancenverwertung und dem Aufrechterhalten der Konzentration über das ganze Spiel hinweg besteht etwas Handlungsbedarf. Positiv anzumerken ist, dass sich alle eingesetzten Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was die geschlossene Mannschaftsleistung zusätzlich bestätigt. Wir hoffen auf ein ähnlich erfolgreiches Ergebnis im Rückspiel, welches bereits nächste Woche am Samstag, den 14.10.2017 um 18.20 Uhr in der Sporthalle Römerstraße stattfindet.

SG Hegensberg-Liebersbronn: T. Klumpp, Döring (Tor); Wengel (6), Lietzenmayer (4), Schneck (4), Schröder (2), Weidner (11), D. Klumpp, Baun (7/1), Bechtel (3), Mai (1)  

Max Baun

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG