M3: Sieg am Sonntag?!

23.11.2021

SG Hegensberg-Liebersbronn 3 – TSG Münsingen 31:16 (15:10)

Eigentlich hätten die Männer der Dritten spielfrei gehabt. Da der Gegner aus Münsingen die Sommerferien aber noch etwas verlängert haben wollte, musste am verhassten Sonntag zum Nachholspiel angetreten werden. In vielen Gesichtern war die Freude über die Drebysiege der Männer 1 & 2 am Vortag noch anzusehen, also optimale Voraussetzungen für das Spiel gegen den Vorletzten der Kreisliga B.

Mit leichten Orientierungsschwierigkeiten in der Abwehr musste SG zunächst drei Tretter des gegnerischen Kreisläufers hinnehmen, ehe man selbst im Angriff durch einen disziplinierten Spielaufbau zu den ersten Toren kam. In der ersten Viertelstunde konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen und so zeigte die Anzeigetafel folgerichtig 6:6 an. Langsam stabilisierte sich die Abwehr, während vorne weiter effektiv gearbeitet wurde. In Minute 20 war es dann der frisch eingewechselte Max Bruns, der nach einem Power Sprint den Ball zum 10:6 versenkte. Völlig verausgabt musste er jedoch gleich wieder auf der Bank Platz nehmen. Bis zu Halbzeit verwaltete man den Vorsprung mehr oder weniger und so ging es beim Stand von 15:10 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte die SG weiter konzentriert und setzte sich immer weiter ab (20:12). Nach einer etwas überstürzten Aktion des Münsinger Halben blieb Marcel Schneck mit einem deutlich sichtbaren Cut benommen im Kreis liegen und sorgte so für eine längere Pause. Nach diesem kleinen Schockmoment benötigten beide Mannschaften erst einige Minuten, um wieder in Tritt zu kommen. Am besten gelang dies Pit Fischer, der mit drei schnellen Gegenstößen inklusive sehenswerter Pirouetten auf zehn Tore Vorsprung erhöhte und den Gegner neun Minuten vor Schluss zu einer Auszeit zwang. Teilzeit Coach Jörg Kunath versuchte in den letzten Minuten alles, um dem drohenden 10-Tore-Vesper zu entgehen. Die Mannschaft spielte dieses Mal jedoch nicht mit und erhöhte Tor um Tor. Sekundenbruchteile vor Spielende setzte Buzzer Beater Bernd mit dem 31:16 den passenden Schlusspunkt.

Für die SG spielten: Stefan Clauß (TW), Christian Greß (TW); Max Bruns (1), Bernd Kappel (3), Pit Fischer (7), Laurin Schneck (6), Marcel Schneck (1), Frederik Silberhorn (4/1), Julian Krämer (2), Matthias Besemer, Tim Buchmüller, Maximilian Baun (4)

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn 2021 und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG