M2: Zweite schließt Saison zufrieden ab

25.04.2019

HC Wernau - SG Hegensberg-Liebersbronn 2 21:30 (11:15)

Die zweite Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn hat zum Rundenabschluss das Schlusslicht HC Wernau mit 30:21 (15:11) geschlagen. Der sportlich unbedeutende Sieg gelang ungefährdet.

HeLi konnte sich in einer mäßigen Partie von Anfang an absetzen. Nach knapp zehn Minuten stellte Lukas Hach per Siebenmeter auf 6:2. Gegen eine schwache Wernauer Offensive stand die Abwehr solide und konnte Ballgewinne in leichte Tore ummünzen. Da die Konzentration aber sehr schnell nachließ, konnte Wernau den Rückstand bis zur Halbzeit bei vier Toren halten (11:15). Die Berghandballer agierten in der Defensive zu nachlässig und vorne wurde drucklos gespielt. Der HCW nahm nun konsequent den Mittelspieler aus dem Spiel und störte so den Spielaufbau.

Nach der Halbzeit war Wernau gewillt, das Spiel noch zu drehen. Die Gastgeberabwehr stand sicherer und wurde durch einen äußerst starken Torhüter unterstützt. Im Angriff erspielte sich Wernau viele freie Abschlüsse. Nach 36 Minuten verwarf HeLi beim Stand von 16:14 einen Siebenmeter und gab Wernau die Chance zum Anschlusstreffer. In dieser Phase hielt SG-Torhüter Moritz Achten die Männer vom Berg im Spiel. Er parierte mehrere Hundertprozentige und stand seinem Gegenüber in nichts nach. Spielertrainer Lukas Lederle und Ex-Keeper Stefan Clauß ersetzten Coach Markus Kiefer, der andernorts als Schiedsrichter im Einsatz war. Gemeinsam mit Mentalcoach Mauz gelang es ihnen, die Mannschaft wieder auf die Siegerstraße zu führen. Gerade einmal vier Minuten später traf Jonas Bechtel zum 20:14. Damit war die Partie so gut wie entschieden. Während der noch immer junge Mannschaftsoldie Armin „Freddy“ Frasch auch in seinem letzten Karrierespiel überzeugte, konnte munter durchgewechselt werden. Manch Spieler fand sich auf ungewohnter Position wieder und Timo Binder durfte nach mehr als dreimonatiger Abwesenheit ein kurzes Comeback geben. Letzten Endes siegte HeLi mit 30:21.

Damit hat die Reserve vom Berg in der ersten Saison nach einem großen Umbruch insgesamt 26:18 Punkte geholt und nur aufgrund der weniger erzielten Auswärtstore gegen Kirchheim den fünften Tabellenplatz verpasst. Nachdem man mit 0:10 Punkten in die Runde gestartet war und das Saisonziel Klassenerhalt immer schwieriger wurde, gelang eine mehr als zufriedenstellende Saison. Die Mannschaft ist zusammengewachsen und hat gezeigt, dass sie so auch in den nächsten Jahren zusammenspielen kann. Ein Dank geht an Markus Kiefer, der die Mannschaft vor der Saison übernommen hat und die junge Truppe anleitete sowie an alle Fans, die während der Runde die Zweite unterstützt und teils auch auswärts begleitet haben.

SG Hegensberg-Liebersbronn: Achten, Simon-Weidner (Tor); Frasch (1), Lindenau (3), Brendel (1), Mauz (1), Bechtel (3), Patorra (3), Autenrieth (2), Binder, Weidner (2), Lukas Hach (11/2), Felix Hach (3), Lederle

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG