M2: Am Ende verdient verloren

23.10.2017

SG Hegensberg-Liebersbronn 2 - TSV Denkendorf 2 26:31 (13:14)

Das Spiel der zweiten Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn gegen den TSV Denkendorf 2 versprach eine spannende Begegnung zu werden, hatte Denkendorf nach fünf Spielen ein ausgeglichenes Punktekonto vorzuweisen und HeLi 2 gegen Urach verloren. Die Erwartungen der Zuschauer wurden in der ersten Hälfte erfüllt, da sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Die Partie wogte hin und her und entwickelte sich zu einem spannenden Handballabend.

Der TSV startete den ersten acht Minuten gut ins Spiel und führte 1:4. Dieser Rückstand wurde von HeLi bis zur 14. Minute in eine 5:4-Führung verwandelt. Beim Stand von 13:14 wurden die Seiten gewechselt und alle Akteure und Zuschauer erwarteten eine enge und spannende Begegnung über die restliche Spielzeit. Beim 15:17 (37. Minute) erhielt Denkendorf zwei Zeitstrafen und musste in doppelter Unterzahl spielen. Doch leider konnte sich die SG daraus keinen Vorteil erarbeiten und den Rückstand nur um ein Tor verringern. Dies war einer der Schlüsselmomente der Partie, den die Gäste in der Folge zu einem 3:6-Lauf bis zehn Minuten vor Schluss nutzten. Die Trainer Marius Schmid und Nils Kühl ließen auf eine offensive Abwehr umstellen, mit dem Ziel, den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen und durch schnelle Tore den Anschluss wiederherzustellen. Dies zeigte Erfolg und nach einer kurzen Aufholjagd reagierte Denkendorfs Trainer Fischer mit einer Auszeit, um seine Mannschaft neu zu ordnen. Auch die SG versuchte die Auszeit zu nutzen und stellte auf eine noch offensivere Abwehr um, welche den Druck auf die Angriffsreihe des TSV weiter erhöhen sollte. Die Zeitstrafe gegen Jan-Lukas Authenrieth in der 55. Minute war der zweite Schlüsselmoment der Heimniederlage. Die Unterzahl unterbrach die Druckphase auf Denkendorf erheblich. Doch die Hausherren steckten nicht zurück und kämpften gegen die drohende Niederlage mit Entschlossenheit und Einsatz an. Trotz des Rückstandes hatte man das Gefühl, es wäre noch etwas drin. Beim Spielstand von 26:29 fiel die endgültige Entscheidung durch eine weitere Hinausstellung auf Seiten der SG zwei Minuten vor Schluss.

Zusammenfassend muss man sagen, dass die Zweite des TSV Denkendorf am Ende verdient gewonnen hat. Es sind nun vier Spiele der Saison gespielt und HeLi 2 steht mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Damit ist der Saisonstart nicht wie geplant verlaufen. Weitere Erkenntnisse aus den letzten Partien müssen in den folgenden Trainingseinheiten behandelt werden, um in den nächsten Spielen unkonzentrierte Phasen abzustellen und die Effizienz zu erhöhen. Als Nächstes geht es auswärts gegen die SG Lenningen 2, bevor der TSV Zizishausen 2 am 05.11.2017 in der Römerhalle gastieren wird.

SG Hegensberg-Liebersbronn: Schrof, Clauß (Tor); Heubach (3/5), Beitler (5), Mauz, Kusterer (4), Autenrieth, L. Schatz, M. Schatz (1), Tropper, L. Hach (4), F. Hach (2), Braun, Lederle (2)

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG