M1: Brisantes Duell der Tabellennachbarn

12.04.2018

M-WL-S: Sa, 14.04.18, 20.15 Uhr | SG Hegensberg-Liebersbronn - HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf

Für die SG Hegensberg-Liebersbronn beginnt nun endgültig die heiße Phase der Saison. Vier Spieltage vor Schluss gastiert am Samstag die pluspunktgleiche HSG Winzingen-Wißgoldigen-Donzdorf in der Sporthalle an der Römerstraße. SG-Trainer Jochen Masching und Co- und Spielertrainer Henning Richter erwarten ein von der ersten bis zu letzten Minute kampfbetontes, intensives Spiel. „Wenn wir erfolgreich sein wollen, werden wir mehr Konzentration benötigen als zuletzt gegen Wolfschlugen“, sagt das auf der Bank verantwortliche Gespann. Anpfiff ist um 20.15 Uhr.  

Die beiden Kontrahenten stehen in der Tabelle der Württembergilga, Staffel Süd direkt bei einander: HeLi ist Zehnter, Donzdorf Elfter. Und beide Teams benötigen noch Punkte, um sicher den als Ziel auserkorenen Klassenerhalt zu schaffen. Im Hinspiel hatten die Jungs um SG-Kapitän Fabian Sokele zwar die Oberhand behalten – aber erst nachdem es in einer fulminanten zweiten Halbzeit gelang, einen Sechs-Tore-Rückstand wettzumachen. Doch nicht nur deshalb sind die Raptors gewarnt. Denn unmittelbar nach dieser Partie hatte die HSG den Trainer gewechselt. Und seit Marc Neher und Benny Heilig auf der Kommandobrücke stehen hat sich Winzingen-Wißgoldigen-Donzdorf in der fünften Liga „zur Mannschaft der Stunde“ entwickelt, so die Selbsteinschätzung auf der HSG-Homepage. Tatsächlich gelangen über den Jahreswechsel 9:1 Punkte in Serie, wobei es zuletzt gegen Spitzenteams wie Unterensingen und Zizishausen auch wieder zwei – wenn auch äußerst knappe – Niederlagen gab. Jochen Masching zollt der erfahrenen Truppe aus dem Filstal jedenfalls Respekt und warnt vor allem vor dem starken Rückraum der Gäste um deren Kapitän Nico Heilig. „Da werden wir gut und intensiv verteidigen müssen“, betont der SG-Coach. Und die eigene Offensive? Diese wird sich auf eine körperlich starke, große Abwehrreihe der HSG einstellen müssen. „Wir brauchen viel Bewegung, viel Dynamik“, so Masching – und viel Willensstärke. Diese hatte HeLi zuletzt bei sehr guten Auftritten in Laupheim, gegen Gerhausen oder über weite Strecken auch gegen Wolfschlugen bewiesen. „Daran wollen wir anknüpfen“, heißt es bei der SG. Zudem hoffen die Handballer vom Berg vom Berg auf eines auch: erneut die Unterstützung des heimischen Publikums zu bekommen.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG