F1: Punkte bleiben in Neuffen

04.02.2020

TB Neuffen - SG Hegensberg-Liebersbronn 35:31 (17:14)

Vergangenen Samstag waren die Landesliga-Berghandballerinenn zu Gast in Neuffen. Jeder einzelnen war bewusst, dass es sich bei dieser Partie um eine extrem wichtige handelt. Im Duell zweier Mannschaften, die sich im hinteren Teil der Tabelle befinden und auf jeden einzelnen Punkt angewiesen sind, war die Anspannung von Beginn an zu spüren. Beide Teams legten einen enormen Kampfgeist und Siegeswille an den Tag. Es war sofort klar, dass dieses Spiel ein hart umgekämpftes und bis zum Schluss offenes Spiel werden würde.

Die HeLi-Frauen erwischten einen super Start ins Spiel und konnten aus einer effektiven 5:1-Abwehr heraus immer wieder schnelle Tore erzielen. Leider vergab die SG jedoch zu viele Chancen und konnte keinen deutlich Vorsprung erzielen. Nach 20 Spielminuten ließ die Konsequenz in der Abwehr nach und im Angriff wurden unklare Abschlüsse gesucht, welche die Gastgeberinnen sofort durch Tempogegenstöße bestraften. Zur Halbzeit wechselte man mit einem Drei-Tore-Rückstand die Seiten (17:14).

In der 38. Spielminute konnte zum letzten Mal in der Partie ein Ausgleich zum 21:21 erkämpft werden, doch auch bei einem 30:27 für die Gastgeber in der 52. Spielminute war das Spiel noch nicht entschieden. Angeheizt durch teils sehr aggressive und unfaire Fouls der Neufenerinnen und das weithin bekannte, unangenehme Publikum, ließ HeLi sich vor allem in der zweiten Halbzeit zu oft aus der Ruhe bringen, kassierte teils unnötige Zwei-Minuten-Strafen (in Summe sechs) und konnte sich letztendlich nicht mehr gegen die Gastgeberinnen zur Wehr setzen. Mit einem 35:31 trennten sich die beiden Mannschaften.

Trainer Frank Haas äußerte sich über weite Strecken des Spielverlaufs absolut zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Dies sei vom Niveau her kein Spiel gewesen, welches man bei zwei Mannschaften des hinteren Tabellenteils erwartet. Trotz einer tollen Einstellung und einem großen Kampfgeist haben sich die Berghandballerinnen nicht belohnt und die Enttäuschung war groß. Die Mannschaft befindet sich weiterhin auf dem vorletzten Platz der Landesliga, Staffel 2.

Unglücklicherweise verletzte sich Torhüterin Sina Boss durch einen Zusammenstoßen mit einer TB-Schützin beim Gegenstoß am Knie. Wie schlimm die Verletzung ist bleibt abzuwarten. Wir hoffen das beste und wünschen Sina schnelle und gute Genesung.

Kommenden Sonntag gastiert mit dem HT Uhingen-Holzhausen erneut eine Mannschaft aus der hinteren Tabellenhälfte in der heimischen Römerhalle. Die Frauen der SG HeLi haben hier erneut die Chance zwei äußerst wichtige Punkte zu ergattern.

SG Hegensberg-Liebersbronn: Boss, Hackenberg (Tor); Maier (5), Schall (4), Vögl, Gose, Kloos (5), Klein (3), Bauer (12/8), Nüßle (1), Raab, D'Assero (1)

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG