Erste Frauenmannschaft

Württembergliga, Süd 2017/18

Frauen 1

Die erste Frauenmannschaft vor der Saison 2017/18

Der Weg geht weiter  


Erneute Herausforderung Württembergliga – eine Spielklasse, in der die Mannschaft von Silke Zindorf, Jörg Patorra und Stefan Clauß in der zurückliegenden Saison durchaus Akzente setzen konnte. Mit dem drittbesten Angriff belegte der Neuling in einer extrem ausgeglichenen Südstaffel einen beachtlichen 5. Rang.

Mit dem Wissen, dass die Württembergliga sowohl in der Spitze als auch in der Breite an Qualität hinzugewinnen wird, sind die Berghandballerinnen früh in die Vorbereitung eingestiegen. Um den Erfolg der vergangenen Spielzeit zu bestätigen, wurde während der Sommermonate sehr intensiv gearbeitet. Neben dem Pensum im Kraft-/Ausdauer-Bereich wurden seit Juni die Abläufe im Angriffsspiel vertieft und die Abwehrqualitäten verbessert.

Zugute kommt dem Team dabei ein gewachsener Kader mit vergleichsweise geringer personeller Fluktuation. Leonie Patorra hat den nächsten sportlichen Schritt in Richtung dritte Liga getan. Martina Lenic legt studienbedingt eine Pause ein.

Neu hinzugestoßen sind die 23-jährige Lisa Bauer vom TV Altbach und die 18- jährige Selina Rauth vom TV Nellingen 2. Beide sind im Rückraum beheimatet und variabel einsetzbar. Neben ihren Qualitäten im Angriff sollen sie der Abwehr zu noch mehr Stabilität verhelfen. Lisa Stocker, eine der bisherigen Leistungsträgerinnen der zweiten Mannschaft, kehrt nach der Beendigung ihrer Ausbildung ins Schwabenländle zurück und wird nun in der Württembergliga angreifen.

Mit 14 Feldspielerinnen und drei Torhüterinnen hat das Trainertrio – eine weitgehend verletzungsfreie Runde vorausgesetzt – eine durchaus komfortable Situation. Auf der Kommandobrücke herrscht Kontinuität und bewährte Manier: Silke Zindorf wird nach wie vor durch Jörg Patorra unterstützt und Stefan Clauß trägt die Verantwortung für die Torhüterinnen.

Die kommende Hallenrunde verspricht viel Spannung und bietet zahlreiche Derbys. Mit dem TV Nellingen 2, dem TV Reichenbach, der HSG Deizisau/Denkendorf und dem TSV Köngen kommen vier Gegner aus der Region. Geografisch interessant werden auch die Partien gegen die TPSG Frisch auf Göppingen 2 und HSG Leinfelden-Echterdingen.

Mannschaften wie der TV Nellingen 2 und die TPGS Frisch auf Göppingen 2 können auf ihre erste Bundesligamannschaft zurückgreifen. Der TV Reichenbach, die HSG Fridingen-Mühlheim sowie die HSG Leinfelden-Echterdingen glänzen fast schon traditionell mit Stärke. Vervollständigt wird das Feld mit den Routiniers der Württembergliga: SC Lehr, TG Biberach, SG Burlafingen/PSV Ulm und SG Hofen/Hüttlingen sowie den Aufsteigern: TV Weingarten, HSG Deizisau/Denkendorf und TSV Köngen.

Die Mannschaft und das Trainerteam blicken voller Vorfreude auf die anstehende Herausforderung und bedanken sich schon jetzt für die Unterstützung. Die Württembergliga wird in diesem Jahr ausgeglichener denn je sein. Daher wird der Rückhalt der Zuschauer zuhause wie auswärts ein wichtiger Faktor sein und die Mädels vom Berg werden alles dafür tun, auch weiterhin einen attraktiven und erfolgreichen Handball zu zeigen.  


Silke Zindorf

Der Kader

Svenja Melzer, Sina Boss, Tessa Faltin (Tor); Annkatrin Lederle, Stephanie Weiss, Larissa Schall, Laura Pötsch, Inge Kloos, Luisa Grauer, Maike Medinger, Joana Steiner, Julia Knoblauch, Lena Autenrieth, Sarah Stocker, Lisa Bauer, Selina Rauth, Lisa Stocker

Trainingszeiten

Montag, 20.00 - 22.00 Uhr

Dienstag, 20.00 - 22.00 Uhr

Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

Trainer

Silke Zindorf

Jörg Patorra

Stefan Clauß

 

Lerchenäckerhalle

Sporthalle Römerstraße

Sporthalle Römerstraße

 

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG