HeLi-Newsletter 4/2020

10.07.2020

SG Hegensberg-Liebersbronn - aktuelle Informationen

Bei der SG Hegensberg-Liebersbronn hat sich in den vergangenen zwei, drei Wochen eine Menge getan. Unter anderem steht die vereinseigene Sporthalle an der Römerstraße – wie andere Hallen in Esslingen auch – wieder für den Sportbetrieb zur Verfügung. Allerdings gibt es klare Regeln und auch Einschränkungen in diesen Corona-Zeiten. „All die sich immer wieder auch ändernden Vorgaben des Landes und der Verbände zu berücksichtigen – das war ein großer Kraftakt“, sagt SG-Hallenchef und Abteilungsleiter Günter Würfel. Zusammen mit Sina Heim tüftelt er die Trainingspläne aus und versucht die Interessen vieler Mannschaften unter einen Hut zu bringen. Das ist ein schwieriges Unterfangen, da nach den Aktiven auch die Jugendmannschaften den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen haben – und es nach den einzelnen Einheiten eine mindestens 15-minutige Pause braucht, um durchzulüften und die Virusgefahr einzudämmen. „Uns ist klar, dass wir nicht alle Wünsche erfüllen können“, sagt Günter Würfel deshalb, „aber wir bemühen uns sehr.“  

*  

Als allererstes wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind die Männer 1, die sich auf die Verbandsliga vorbereiten, und die Frauen 1, die auch in der neuen Saison in der Landesliga antreten. Und das war auch richtig und wichtig so. Denn inzwischen sendet der Handballverband Württemberg klare Signale, dass die Punkterunde – wie ursprünglich geplant – im September beginnt. „Wir sind alle wahnsinnig hungrig“, sagt der neue HeLi-Chef-Coach der Männer, Olaf Steinke. Und das gilt auch für die Frauen unter Trainer Frank Haas. Fest stehen inzwischen die Gruppeneinteilungen – und diese hätte gerade bei den Männern nicht besser laufen können. Gelandet sind die Handballer vom Berg in der Staffel Süd der neu gegründeten Verbandsliga und treffen dort unter anderem auf zahlreiche Mannschaften aus der unmittelbaren Nachbarschaft wie das Team Esslingen, den TSV Köngen, die HSG Ostfildern, den TSV Denkendorf, den TV Reichenbach oder den VfL Kirchheim. Abteilungsleiter Charly Scharl ist damit rundum zufrieden. „Wir sind zwar in der wohl stärkeren Staffel gelandet, haben dafür aber ein zuschauerträchtiges Derby nach dem anderen“, sagt er. „So haben wir es uns gewünscht.“ Die Landesliga-Frauen der SG orientieren sich derweil stark in den Rems-Murr-Kreis, wo sie unter anderem auf den SV Fellbach, den SC Korb, die HSG Winterbach/Weiler oder die SG Weinstadt treffen. Aber auch Frisch Auf Göppingen 3 ist in der Staffel 2 gelandet.  

*

Kontinuität und Wandel ist derweil bei den Männern 2 und den Männern 3 von HeLi auf der Bank angesagt. Markus Kiefer führt die Reserve-Raptors auch in der neuen Saison – dann wohl in der Bezirksklasse, auch wenn der Aufstieg noch immer nicht offiziell bestätigt ist. Unterstützt wird er dabei von Lukas Lederle und Markus Waller. Bei den Männern 3 in der Kreisliga B ist Sören Richter die Konstante, der zusammen mit Oli Schmidt und Tim Buchmüller ein Triumvirat bildet. „Bei Männern 2 wie Männern 3 freuen wir uns ungemein über die jeweilige Konstellation“, sagt Vize-Abteilungsleiter Niko Kächele. „Das sind vielversprechende Team-Lösungen.“ Bei den Frauen 2 hat übrigens weiterhin Alfons Szczesny das Sagen, der Rike Schmitz an seiner Seite weiß.  

*

In den nächsten Tagen muss sich die SG Hegensberg-Liebersbronn, ja, muss sich der ganze Berg noch bei einem anderen Projekt beweisen – beim Wettbewerb um den Titel des „Vereinshelden 2020“, den der HeLi-Sponsor Stadtwerke Esslingen ausgelobt hat. Bei der Premiere im vergangenen Jahr landete HeLi am Ende auf einem sensationellen zweiten Platz; und auch diesmal mischt die SG im Vorderfeld mit. Doch die Konkurrenz ist diesmal erstaunlich stark, jeden Tag bis Ende Juli zählt jede Stimme. „Und da müssen wir möglichst viele Freunde und Fans mobilisieren, für uns zu voten“, weiß Anna Lederle, die die Bewerbung vorbereitet hat und koordiniert. Ins Rennen gegangen ist der Verein mit der Idee, zusammen mit der ersten Esslinger Bergsteigerschule Gipfelapfelmomente den HeLi-Teams Erlebniswochenenden in den Bergen anzubieten. Die Idee dazu stammt aus der SG-Jugend, die vom Vorstand aufgegriffen wurde. „Wir wollen speziell der Jugend ein ganz besonderes Angebot machen, sich als Team zu entwickeln, ungewöhnliche Erfahrungen zu machen und seine Grenzen auszutesten“, sagen die Abteilungsleiter. Fest steht: gewinnt HeLi beim SWE-Wettbewerb ein Preisgeld, wird es in die Jugend investiert, also für einen guten Zweck. Die Abstimmung ist unter diesem Link möglich.

HeLi-Newsletter 4/2020

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG