Olaf Steinke kommt auf den Berg

22.01.2020

Trainerfrage für die erste Männermannschaft geklärt

Steinke

Olaf Steinke übernimmt von der kommenden Saison die erste Männermannschaft der SG-Hegensberg-Liebersbronn. Das hat der Württembergligist jetzt bekannt gegeben. „Wir freuen uns ungemein und sind froh, dass es gelungen ist, einen so erfahrenen Fachmann für uns zu gewinnen“, sagte SG-Abteilungsleiter Christian Scharl. Der 56-Jährige, der bis zum Ende der laufenden Punkterunde noch den Ligakonkurrenten TSV Deizisau coacht, war schnell entschlossen als über die Aktivenkoordinatorin Natascha Stocker das Angebot von HeLi kam. „Ich verfolge die Entwicklung des Vereins seit einigen Jahren. Deshalb hat es für mich keine lange Entscheidungsphase gebraucht“, so Steinke.

Seit Weihnachten ist klar, dass die SG und ihr aktueller Trainer Sascha Mitranic von der kommenden Saison an getrennte Wege gehen. Bei der Suche nach einem Nachfolger hatte sich das Augenmerk der Verantwortlichen schnell auf Olaf Steinke gerichtet. Dieser war neben zahlreichen anderen Stationen auf württembergischer Ebene, wie den Regionalliga-Frauen des VfL Sindelfingen oder den Männerteams des TSV Bad Saulgau und der HSG Albstadt zuletzt sehr erfolgreich mehrere Jahre lang bei der SG Weinstadt und eben jetzt auch beim TSV Deizisau tätig. In den Gesprächen stellte sich rasch ein gemeinsames Selbstverständnis heraus. „Für uns ist es wichtig, dass es in den nächsten Jahren gelingt, aufbauend auf dem bestehenden Kader zunehmend auch Nachwuchskräfte einzubauen und an ein hohes Niveau heranzuführen“, betonte Christian Scharl. „Und Olaf Steinke hat verschiedentlich schon bewiesen, dass er Spieler individuell, aber vor allem Mannschaften insgesamt besser machen kann. Deshalb sind wir sicher, dass er für uns der richtige Mann zur richtigen Zeit ist.“

Olaf Steinke, Jahrgang 1963, in Köln geboren und im Sauerland aufgewachsen hat sich schon als 15-Jähriger als Trainer betätigt. „Diese Schiene hat mich schon früh gereizt“, sagt er, der als aktiver Spieler auf Landes- und Verbandsligaebene unterwegs war. Aus beruflichen Gründen verschlug es den Versicherungsfachwirt dann 2001 in den süddeutschen Raum, wo er später – unter anderem unter den Fittichen von Trainer-Guru Rolf Brack - die A-Lizenz als höchste Stufe der Ausbildung innerhalb des Deutschen Handball-Bundes (DHB) erwarb. Die Herausforderung HeLi reizt ihn ungemein, der sich unter anderem dem Motto „Einfach kann jeder“ verschrieben hat. „Nach den Gesprächen mit den handelnden Personen habe ich ein sehr gutes Bauchgefühl. Es gibt eine gemeinsame Idee und das Interesse an einer offenen, vertrauensvollen Zusammenarbeit. So lässt sich gemeinsam ein Weg gehen“, sagt er, der ligaunabhängig zugesagt hat. Wichtig bei alledem ist ihm in jeder Hinsicht der Teamgedanke und dass „jeder einzelne bereit ist, dazuzulernen und aus eigener Motivation heraus Vollgas zu geben“, so Olaf Steinke. „Denn nur so können wir erfolgreich sein. Und ganz ehrlich: Handball macht vor allem Spaß, wenn man am Ende auch gewinnt.“

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG