wC: Verletzungspech stoppt Tabellensprung nach vorne

23.11.2018

TB Neuffen - SG Hegensberg-Liebersbronn 28:20 (13:9)

Gleich zweimal hintereinander trat die weibliche C-Jugend der SG Hegensberg-Liebersbronn gegen den TB Neuffen an. Von Verletzungen geplagt mussten die Berghandballerinnen zwei Niederlagen hinnehmen.


SG Hegensberg-Liebersbronn - TB Neuffen 14:22 (7:11)

Beim Heimspiel fehlten gleich drei Stammkräfte, weshalb drei Spielerinnen aus der D-Jugend aushalfen. Wer glaubte, dass sich die SG-Mädels zurückhaltend präsentierten, wurde eines Besseren belehrt. In der ersten Viertelstunde sahen die Zuschauer in der Sporthalle Römerstraße ein HeLi-Team mit tollem Offensivdrang und ständig in Führung (5:2). Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die körperlich überlegenden Gegnerinnen immer besser durch und lagen zur Halbzeit mit 11:7 vorne. 

Auch in der zweiten Hälfte begeisterten die Mädels vom Berg mit Kampfgeist und schnellen Angriffen. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die D-Juniorinnen integrierten sich nahtlos ins Team und zeigten ihre Klasse. Mit einer spielerisch sehr guten Leistung konnten die SG-Mädels das Spielfeld verlassen, auch wenn sie sich mit 14:22 geschlagen geben mussten. Auf die Verstärkung aus der D-Jugend für die nächste Saison freut sich das gesamte Team bereits.


TB Neuffen - SG Hegensberg-Liebersbronn 28:20 (13:9)

Für das Rückspiel am letzten Samstag kehrten zwei angeschlagene Spielerinnen in das Aufgebot zurück. Leider kam auch eine neue Verletzung hinzu.

Die SG-Mädels verschliefen zwar die ersten zehn Minuten, kamen dann aber mächtig in Fahrt. Von 2:7 kamen die Berghandballerinnen auf 6:7 heran. Das Spiel stand auf des Messers Schneide. Was in diesem Spiel im Angriff besser klappte, ging in der Abwehr immer wieder schief. Vor allem über die Außen setzten die Hausherinnen im entscheidenen Moment die Nadelstiche und konnten mit 13:9 die Pausenführung behaupten.

Beim 12:14 und in der Schlussphase beim 17:20 hatte HeLi zweimal die Möglichkeit, auszugleichen und das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Sehenswert waren schnelle Tempogegenstöße, die zu sehenswerten Torerfolgen führten. Auch in diesem Spiel trugen sich die meisten Spielerinnen in die Torschützenliste ein. Für ein Spitzenspiel reichte wie gegen Vaihingen die Kraft in den letzten zehn Minuten nicht mehr gegen die jahrgangsälteren Gegnerinnen, sodass Neuffen am Ende mit 28:20 gewann.

In den letzten beiden Spielen des Jahres hoffen die HeLi-Mädchen, dass wieder der ganze Kader zur Verfügung stehen wird. Das Motto für diese beiden Begegnungen haben die Berghandballerinnen bereits ausgegeben: "Wir rocken die Halle!"

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG