mC: Nachwuchs-Raptors beenden Saison auf gutem vierten Platz

04.08.2020

Resümee der männlichen C-Jugend

So hatte sich natürlich keiner das Saisonende vorgestellt. Mitte März wurde die Saison von einem Tag auf den anderen abgebrochen und die beiden verbliebenen Partien der C-Jugend gegen die Verfolger aus Urach und Ostfildern konnten nicht mehr ausgetragen werden. Der Trainingsbetrieb kam komplett zum Erliegen. Dennoch schauen wir auf eine erfolgreiche und unterhaltsame Saison zurück.

Die Jungs der Jahrgänge 2006 und 2005 hatten bereits im März 2019 gemeinsam angefangen zu trainieren. Unter der Leitung von Lukas Lederle und Timo Binder verpassten sie in der Qualifikation knapp den Sprung auf die Verbandsebene und so stand im April fest, dass die Berghandballer in der Bezirksliga angreifen würden. Den Sommer über wurde gemeinsam geschwitzt und an den individuellen und mannschaftlichen Fähigkeiten gearbeitet. Die sportlichen Highlights waren ein starker 4. Platz beim hochklassigen Turnier in Neuhausen/ Erms. Dabei musste die Mannschaft im gesamten Turnier lediglich eine Niederlage gegen den späteren Gewinner einstecken. Außerdem natürlich der Gewinn der Stadtmeisterschaft auf dem Marktplatz von Esslingen. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich die Berghandballer bereits als eine Mannschaft mit individueller Klasse und dem richtigen Teamspirit. Die taktischen Vorgaben in Angriff und der offensiven 3:3-Abwehr wurden dabei immer besser umgesetzt. Auch neben dem Platz gab es einige Höhepunkte. Dem heißen Sommer wurde mit einer Trainingseinheit im Esslinger Freibad und einem Training mit Wasserspielen entgegengewirkt. Des Weiteren nahm das komplette Team der C-Jugend am Stadtlauf und an der Jugendfreizeit des TV Hegensberg in Gschwend teil.

mCZum Rundenstart Ende September waren alle gespannt auf die kommenden Gegner und gewillt, vorne in einer starken Liga mitzuspielen. Als erstes ging es gegen den Nachwuchs aus Kirchheim und Nürtingen und Deizisau, die sich im Saisonverlauf als echte Topmannschaften herauskristallisierten. Die körperlich meist unterlegenen HeLianer erkämpften sich einen Sieg und verpassten einen weiteren nur knapp. Anschließend blieben die Jungs um Toptorschütze Konstantin acht Spiele ungeschlagen und verbesserten ihr Punktekonto auf 17:5. Besonders hervorzuheben ist dabei der knappe Heimsieg gegen tus Stuttgart, als die Abwehr um Mads und Tom bis zum Umfallen kämpfte und taktische Flexibilität bewies. In Leinfelden hielt Arne im Tor mit drei gehaltenen Siebenmeter zumindest den bereits fast abgeschriebenen Auswärtspunkt fest. Die Hinrunde war damit erfolgreich abgeschlossen. „Es ist schön zu sehen, wie sich alle weiterentwickelt haben und auch Ausfälle von Leistungsträgern kompensiert werden können“, resümierten die Trainer. Gemeinsam mit den Eltern gab es in der vereinseigenen Römerhalle eine kleine Weihnachtsfeier.

Die Rückrunde startete erneut mit kleineren Rückschlägen. Verletzungen und ein manchmal dünner Kader erschwerten die Partien. Moritz und Julius, die das Team tiefer und flexibler machten, fehlten beide länger und der sichere Siebenmetertorschütze und Abwehrchef Flavio verletzte sich am Fuß. Andere Spieler sprangen ein und überzeugten ebenfalls. Elias und Henri sorgten aus dem Rückraum für Gefahr und im Konter und von Linksaußen traf Henry fast am Fließband. Die Flügelzange aus Robin und Valentin entlastete die anderen und zeigte Spielspaß und besonderen Einsatz. Auch die D-Jugendlichen Noah und Noah halfen in der Rückrunde immer wieder mit und konnte durch ihre Leistungen als Torschützen und – gezwungenermaßen – sogar als Torhüter überzeugen. Nicht zu vergessen ist natürlich Allrounder Tom, der im Laufe der Saison alle 7 (!) Positionen besetzte und nicht nur die Trainer vergessen ließ, dass er eigentlich ebenfalls noch in der D-Jugend aktiv ist. Viele der Jungs sammelten auch in der B2 Erfahrungen und konnten sich dort an körperliche Härte gewöhnen. Bis zum Saisonabbruch gelangen so weitere Siege und HeLi festigte den starken vierten Tabellenplatz. Am Ende standen 21:11 Punkte zu Buche und jeder Spieler hat sich individuell verbessert. Das Saisonziel – in der oberen Tabellenhälfte abzuschließen – war mehr als erfüllt. Den vielen Ballgewinnen, die immer wieder leichte Tore ermöglichten, ist es zu verdanken, dass die Handballer von der Schurwaldhöhe den drittstärksten Angriff stellten (nur acht Tore weniger als der Stärkste). Bei Saisonabbruch war der vierte Platz nach vorne und hinten so gut wie sicher. Die Jungs hätten dies in den letzten beiden Spielen gerne gezeigt. Trainer, Spieler, Eltern und Fans blicken somit auf ein bis fast zum Schluss erfolgreiches Jahr zurück, in dem sich alle spielerisch und menschlich weiterentwickelt haben. „Wir sind alle stolz auf die Jungs.“ An dieser Stelle auch einen großen Dank an Daniela Binder, die das Trainerteam bei organisatorischen Dingen stark entlastete.

Auch der geplante Saisonabschluss mit den Eltern fiel ins Wasser. Dieser wurde jedoch zumindest mit Spielern und Trainern im Juli nachgeholt. Hier bekamen die Jungs auch noch jeder ein kleines Geschenk, das sie sich durch ihren Einsatz für den Verein neben dem Platz (Kuchen-/Wischerdienst und das Heftle "Sport am Berg" austragen) redlich verdient haben. Der jüngere Jahrgang trainiert bereits unter denselben Trainern gemeinsam mit den 2007ern für die nächste Saison. Die 2005er bereiten sich auf die körperlich anspruchsvollere B-Jugend unter Moritz Hettich und Henning Richter vor und werden dort voll angreifen.  

Für die SG waren dabei: Arne, Andreas; Tom, Elias, Henri, Mads, Henry, Flavio, Julius, Robin, Valentin, Moritz, Noah F., Noah M., Konstantin

mC

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG