mC1: Pflichtaufgabe erfüllt

05.11.2018

TSV Neckartenzlingen - SG Hegensberg-Liebersbronn 25:32 (9:14)

Die männliche C1 der SG Hegensberg-Liebersbronn hat ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht aus Neckartenzlingen erfüllt und konnte die beiden Punkte beim 25:32 (9:14) ungefährdet entführen. Das Spiel war jedoch sehr schleppend und für die Zuschauer sicherlich kein Augenschmaus. Die Jungs von Thorsten Silberhorn und Lukas Lederle ließen sich von der Trägheit des TSV anstecken; so reichte an diesem Tag eine mittelmäßige Leistung, um die Partie zu gewinnen.  

Dabei starteten die kleinen Berghandballer furios aus einer stabilen Abwehr mit einem glänzend aufgelegten Arne im Tor mit vielen Tempogegenstößen und konnten sich über 0:2 auf 2:9 absetzen. Jeder zeigte in der Anfangsphase 100% Einsatz und das wurde belohnt. Die folgliche Auszeit der Gastgeber zeigte Wirkung. Die SG ließ sich mehr und mehr durch die langen Angriffe von Neckartenzlingen einschläfern und agierte in der Abwehr nur halbherzig. Aus dem Positionsangriff waren es nun nur noch Eins-gegen-eins-Aktionen, die die Tore brachten, was den TSVN wieder auf 5:11 heranbrachte. Die SG-Trainer reagierten ihrerseits und brachten mit einigen Wechseln neuen Schwung auf die Platte. Vor allem Elias und Mick zeigten in dieser Phase ihr Können und brachten HeLi im Angriff wieder in die Spur – die Abwehr ließ jedoch in dieser Phase zu große Lücken klaffen. Beim 9:14 wurden die Seiten getauscht.  

Nach der Halbzeit keimte bei der Heimmannschaft noch einmal etwas Hoffnung auf, da sie durch zwei schnelle Tore den Rückstand verkürzen konnten, doch langsam kam der Tempo-Zug, angeführt von Jan, Rino und Elias, ins Rollen. Die Konter wurden wieder forciert und auch im Positionsangriff kam wieder mehr Bewegung ins Spiel. Beim 16:26 konnten die Nachwuchsraptors das erste Mal einen Zehn-Tore-Vorsprung verzeichnen. Der wieder eingewechselte Konstantin zeigte seine guten Lenkqualitäten im Angriff und glänzte auch selbst mit Torgefahr. Beim 18:28 in der 43. Minute warf Jan sein sechstes Tor am heutigen Tag und das Spiel war entschieden. Zum Ende der Partie plätscherte das Spiel noch ein wenig vor sich hin und der TSV Neckartenzlingen konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben. Schließlich war es ein nie gefährdeter Sieben-Tore-Sieg, bei dem sich die C-Jugend nicht gerade mit Ruhm bekleckerte.  

„Das war ein zähes Spiel, da wir uns von den Gegnern haben einlullen lassen. Die Abwehr war nach den ersten zehn Minuten viel zu passiv und auch im Angriff haben wir zu wenig Wert auf das Bewegen ohne Ball gelegt“, bemängelt Lukas nach dem Abpfiff, „ich bin jedoch froh, dass wir heute viel wechseln konnten und jeder zu seinen Einsatzzeiten gekommen ist.“

„Heute konnten auch die jüngeren Spieler mal zeigen, was in ihnen steckt. Das ist auch wichtig im Hinblick auf die nächste Saison. Klar war es kein durchgängig gutes Spiel, aber heute hat die bessere Mannschaft gewonnen und jeder hat seinen Teil dazu beigetragen“, so das Fazit von Thorsten.  

Nun haben Mannschaft und Trainer drei Wochen Zeit, sich auf die nächste Partie zu Hause gegen den TSV Wolfschlugen vorzubereiten. Das Spiel findet am 24.11.2018 um 13:10 Uhr in der Römerhalle statt. Das Ziel muss es in dieser Zeit sein, die Absprachen in der Abwehr zu optimieren und im Angriff mehr am Stoßen und Kreuzen zu arbeiten, um die gegnerische Defensive zu beschäftigen und in Bewegung zu halten.  

Es spielten: Arne W.; Mick S. (1), Nick S., Moritz S., Malte Sch. (1), Elias Sch., Konstantin S. (5/1), Luis Sch. (4), Luis M. (1), Rino W. (6), Jan R. (6), Philipp Sch. (8).

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG