mB: Aushilfstrainer Elias coacht seine B-Jugend zum Sieg

06.10.2021

TSV Denkendorf – SG Hegensberg-Liebersbronn 26:28 (11:13)

mBDie männliche B-Jugend der SG Hegensberg-Liebersbronn hat das zweite Bezirksderby in der neugegründeten Verbandsklasse knapp aber verdient gewonnen. Besonders auf sich aufmerksam machte dabei der Impfgeschwächte Elias, der kurzerhand den Job des verhinderten Moritz Hettich einnahm und seine Mannschaft durch kluge Strategien zum Sieg führte. „Auch, wenn ich nicht spielen kann, will ich für die Mannschaft da sein. Das war heute der einzige Weg. Ich bin froh, dass mein Team das Ergebnis über die Zeit retten konnte, da wir 45 Minuten lang die bessere Mannschaft waren“, so der bescheidene Ehrenmann nach dem Spiel.

Doch von Anfang an: HeLi trat zwar mit dünner Besetzung an, doch auch die Gastgeber aus Denkendorf hatten auf ihrer Auswechselbank einiges an Platz. Es war also klar, dass das für beide Mannschaften ein anstrengendes Spiel werden würde, bei dem am Ende vielleicht Kleinigkeiten entscheiden. Dennoch wusste Elias seine übrigen Kollegen geschickt auf- und einzustellen. Über eine aggressive Abwehr und schnelle Gegenangriffe sollte der Gegner müde gemacht werden. Gesagt, getan: Nach 10 Minuten stand es bereits 3:6. Wenn das Tempospiel einmal nicht funktionierte, hatte Elias immer die richtige Kombination parat. Seine Schützlinge setzten seine Vorgaben um und kamen von allen Positionen zum Torerfolg. Einzig und allein die gegnerische Nummer 46 machte dem Nachwuchs-Trainer sorgen. Durch seine dynamischen 1:1-Aktionen und starken Würfe aus dem Rückraum durchbrach er die sonst so wasserdichte vordere Abwehrreihe und kam dadurch selbst zum Torerfolg, oder setzte seine Nebenleute ein. Bis zur Halbzeit jedoch konnten die Denkendorfer gerade einmal um ein Tor verkürzen. Beim 11:13 wurden die Seiten getauscht.

In seiner Halbzeitansprache gab Taktikfuchs Elias seinen Jungs zwei Dinge mit auf den Weg: Für den Angriff war mehr Geduld und mehr Überzeugung in den Stoßaktionen gefordert. Der Ball müsse „flüssiger laufen“. In der Defensive galt es den Rückraumlinks in den Griff zu bekommen. Hierfür wählte der Defensivstratege aus Oberesslingen seinen Jahrgangskollegen Koni aus, der im Angriff aufgrund einer andauernden persönlichen Bewachung genug Zeit hatte um Luft zu holen. Dies zeigte Wirkung. Elias F. erzielte in der 34. Minute das 14:20 und brachte damit seinen Namensvetter auf der Bank zum Jubeln. Bis zum 22:27 in der 45. Minute zeigten die Nachwuchs-Raptors ein ausgezeichnetes Spiel. Dann schien jedoch im Glauben des vermeintlichen Sieges der Fuß vom Gas genommen zu werden. Der TSV, angespornt von Spielmacher Louis F. warf noch einmal alles in die Waagschale und verkürzte Tor um Tor. Letztlich konnten aber die Berghandballer (vielleicht mit etwas Glück) den Vorsprung noch über die Zeit retten.

Nach dem Spielverlauf gehen die Punkte aber wohl gerecht auf das Konto von der SG, die mit nunmehr 4:0 Punkten einen mehr als ordentlichen Start in die Vorrunde dieser Saison gezeigt hat. Dieses positive Gefühl gilt es in die nächste Partie mitzunehmen. Da treffen die Handballer von der Schurwaldhöhe nämlich auf einen noch völlig unbekannten Gegner aus Ober-/ Unterhausen. Anpfiff ist am Samstag den 16.10.2021 um 18 Uhr in der Ernst-Braun-Halle. Die Frage, die sich für Hegensberg-Liebersbronn bis dahin stellt: Ist es besser, Elias als Trainer oder als Spieler einzusetzen, oder ist er eventuell sogar schon so weit, dass er beides kann? Eins ist jedoch klar: So oder so, wird das Multitalent seine Mannschaft unterstützen.

Es spielten: Felix B., Arne W.; Moritz S., Flavio R. (7/2), Henri B. (1), Mads V. (4), Elias F. (1), Konstantin S. (7), Julius M., Henry F. (3), Tom H. (5).

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn 2021 und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG