mA: Zufrieden mit der Vorrunde

12.12.2018

Jano Filder 2 - SG Hegensberg-Liebersbronn 29:17 (12:8)

Vor dem Saisonstart war das Leistungsvermögen der männlichen A-Jugend der SG Hegensberg-Liebersbronn schwer einzuschätzen. Jetzt, acht Spiele später, ist klar: Die Nachwuchs-Handballer vom Berg haben das Zeug in der Bezirksliga vorne mitzuspielen – aber wenn es gegen die absoluten Topteams geht, bekommen die HeLianer auch mal die Grenzen aufgezeigt. Mit 10:6 Punkten bei fünf Siegen und drei Niederlagen stehen die Junior-Raptors jedenfalls auf Platz fünf der Tabelle, bei ein, zwei Spielen weniger als einige andere Teams. „Insgesamt können wir mit der Vorrunde wirklich zufrieden sein“, sagen die Trainer Jan-Lukas Autenrieth und Lukas Hach. „Für die Rückrunde gilt es nun im Training wie in den Spielen nochmal eine Schippe drauf zu legen.“  

Der Jahresausklang war für die SG recht bitter: Denn in der letzten Begegnung vor der Weihnachtspause gab es eine deutliche 17:29(8:12)-Schlappe bei Jano Filder 2. Die A-Jugend-Bundesliga-Reserve einer Spielgemeinschaft aus dem TSV Neuhausen und der HSG Ostfildern erwies sich zu stark für die SG, die kämpferisch zwar durchaus zu überzeugen wusste – aber vor allem im Angriff an diesem Tag zu wenig Durchschlagskraft bewies. „Jano hat uns aufgezeigt, was noch zu tun ist“, sagte Jalu Autenrieth, „wobei schade war, dass das Ergebnis so deutlich ausfiel.“ Vor allem in der Anfangsphase präsentierten sich die HeLianer nämlich durchaus aufgeweckt und auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Beim 4:4 in der 13. Minute war noch alles offen. Dann aber übernahm das Filderteam immer stärker die Regie – und zog binnen fünf Minuten auf 9:4 davon. Vor allem aber nach dem Wechsel war Jano schlicht das bessere Team. „Das muss man einfach anerkennen“, so Lukas Hach. Immerhin trug sich Timo B. in seinem letzten Jugendspiel vor dem Abflug zu einem mehrmonatigen Praktikum in China noch vier Mal in die Torschützenliste ein. Aber auch dies nutzte nichts. Beim 19:9 in der 38. Minute war erstmals ein Zehn-Tore-Abstand hergestellt. Danach plätscherte die Partie bis zum Ende mehr oder weniger vor sich hin.  

Eine Woche davor, gegen RW Neckar, war es derweil für die SG ganz anders gelaufen. 29:24 (15:13) lautete das Ergebnis in der Sporthalle an der Römerstraße am Ende. Und es war für die Gastgeber ein verdienter Sieg, wenn auch nach einer Partie mit Höhen und Tiefen. Der Start war aus Sicht von HeLi fulminant gewesen. 5.0 (4. Minute), 7:1 (7.), 9:2 (10.), 11:3 (12.) lauteten die Zwischenstände, und auch beim 14:7 (20.) war die Welt aus Sicht der Berghandballer noch in Ordnung. Doch danach ließen die SG-Jungs in der Abwehr wie im Angriff deutlich nach – vielleicht auch schon im Gefühl eines sicheren Sieges. Jedenfalls verkürzten die Gäste aus Nürtingen bis zur Pause auf 13:15 – und auch nach dem Seitenwechsel war es zunächst eine Partie auf gleichem Niveau. Zwar legte HeLi beständig vor und führte immer mit mindestens zwei Toren. Ganz sicher aber konnten die Trainer auf der Bank längere Zeit nicht sein, dass am Ende ein doppelter Punktgewinn herausspringt. Erst Mitte der zweiten Hälfte, als ein Drei-Tore-Lauf zum 26:21 gelang, schien eine gewisse Vorentscheidung gefallen. „Phasenweise haben wir uns das Leben selbst unnötig schwer gemacht“, monierten Jan-Lukas Autenrieth und Lukas Hach. Den fünften Sieg der Saison brachten die A-Jugendlichen dann aber doch unter Dach und Fach.  

Die kurze Winterpause soll nun genutzt werden, vor allem im Rückraum brach liegendes Potenzial frei zu machen. „Da brauchen wir mehr Druck“, sagen die Trainer, die sich insgesamt mit der Trainingsbeteiligung mittlerweile recht zufrieden zeigen. „Da müssen die Jungs dran bleiben“, so die Forderung. „Und dann greifen wir im Januar wieder an.“    

SG Hegensberg-Liebersbronn gegen Jano Filder 2: Basti S.-W., Jakob B. (Tor): Jonas K. (3), Jannis W., Charles Henri S. (1), Timo B. (4), Tim L. (2), Max B. (1/1), Lars H. (1), Pit F. (1/1), Frederik S. (2), Felix M., Ben H. (2).  

SG Hegensberg-Liebersbronn gegen RW Neckar: Basti S.-W., Jakob B. (Tor): Jonas K. (4), Jannis W. (2), Leon Sch. (1), Fabi G. (3), Max B. (1), Charles Henri S. (1), Lino R. (2), Timo B. (3), Lars H. (1), Pit F. (2), Felix M. (3), Ben H. (7).

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG