mA: Gelungene Saisonpremiere

17.09.2018

TSV Weilheim/Teck – SG Hegensberg-Liebersbronn 23:30 (10:16)

Es war, wer so will, eine Fahrt ins Ungewisse, die die A-Jugend der SG Hegensberg-Liebersbronn antrat. Denn vor der Saisonpremiere in der Bezirksliga beim TSV Weilheim/Teck wusste der Nachwuchs der HeLi-Raptors angesichts einer eher durchwachsenen Vorbereitungsphase nicht so recht, wo er steht. Nach den ersten 60 Minuten in der Saison 2018/2019 war dann umso größere Erleichterung zu spüren. Beim 30:23 (16:10) entführten die Handballer vom Berg unterhalb der Limburg souverän beide Punkte. „Auch wenn in der Abwehr wie im Angriff noch Luft nach oben ist: insgesamt haben die Jungs das gut gemacht“, betonten Lukas Lederle und Stefan Schlosser, die die urlaubenden etatmäßigen Trainer Jan Lukas Autenrieth und Lukas Hach vertraten. Schon am nächsten Samstag wird die SG beim ersten Heimspiel gegen die Bundesliga-Reserve von JANO Filder, die Spielgemeinschaft des TSV Neuhausen und der HSG Ostfildern, erneut auf die Probe gestellt. „Da muss das Team nochmal einen Zahn zulegen“, glaubt Lukas Lederle.   

In Weilheim war es ein etwas nervöser Beginn der HeLianer. Zwar brachte Leon S. seine Mannschaft mit 1:0 in Führung, dann aber legten erst einmal die Gastgeber vor. Nach einem 1:3-Rückstand in der fünften Minute sollte die SG die Partie allerdings immer besser in den Griff bekommen. Nach 14 Minuten und dem Treffer zum 8:6 führten die Gäste erstmals mit zwei Toren und blieben auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit am Drücker. Die Defensive leistete solide Arbeit. Und vorne gelang es immer wieder, durch viel Bewegung im Spiel zu Treffern zu kommen – auch wenn phasenweise etwas zu drucklos agiert wurde. Vor allem durch einen Vier-Tore-Lauf direkt vor dem Seitenwechsel setzte sich die SG dann doch deutlich ab: binnen fünf, sechs Minuten wurde so aus einem 12:10 ein 16:10 – fast schon eine Art vor Entscheidung.   

Auch nach dem Wechsel blieb HeLi konzentriert bei der Sache. Vorne garantierten vor allem Fabi G. und Geburtstagskind Timo B. (Herzlichen Glückwunsch zum 18ten!) mit jeweils neun Toren, dass der Vorsprung weiter ausgebaut wurde – auf neun Tore schon nach 35 Minuten. Der TSV Weilheim wollte sich allerdings nicht kampflos in sein Schicksal ergeben und entwickelte seinerseits einen gewissen Tordrang. In einer Phase Mitte der zweiten Halbzeit fehlte den HeLi-Akteuren ein wenig der Wille dagegen zu halten – was sich gegen stärkere Gegner rächen könnte. „Da hätten wir bissiger sein müssen“, haderte Stefan Schlosser. Aber ernsthaft in Gefahr geriet der Auswärtssieg nicht mehr. Spätestens als Frederik S. nach 53 Minuten zum 29:21 traf „war die Messe gelesen“, wie Lukas Lederle angesichts des erfolgreichen Auftakts zufrieden feststellte.   

Fazit: die ersten beiden Punkte sind unter Dach und Fach. Und auf der gezeigten Leistung lässt sich aufbauen.

SG Hegensberg-Liebersbronn: Jakob B., Basti S.-W. (Tor); Fabian G. (9/1), Jannis W. (1), Leon S. (1), Max B., Timo B. (9), Mark H., Tim L. (5), Lars H., Pit F. (2/2), Frederik S. (2), Felix M., Jonas K. (1).

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG