Männliche A-Jugend

Bezirksliga 2018/19

Männliche A-Jugend

Die männliche A-Jugend vor der Saison 2018/19  

Mehr Stabilität als Ziel      


Wer an Sommerabenden immer wieder junge Menschen rund ums Jägerhaus springen sah, konnte so gut wie sicher es sein: es musste sich um Nachwuchsspieler der SG Hegensberg-Liebersbronn handeln. Auch die männliche A-Jugend war immer wieder im Wald unterwegs, um sich für die neue Saison in der Bezirksliga zu stählen. „Unser Ziel ist es, im oberen Drittel mitzumischen und die Leistungsschwankungen der vergangenen Runde zu minimieren“, so die Trainer Jan Lukas Autenrieth und Lukas Hach. Und da gilt: ohne Schweiß kein Preis.  

Doch nicht nur auf Athletik zur „Stärkung der körperlichen Präsenz“ wurde in der Mitte Juni begonnenen Vorbereitungsphase Wert gelegt, wie Jan Lukas Autenrieth sagt. Vor allem wurde in den wöchentlich drei Trainingseinheiten an den spielerischen Qualitäten gefeilt. Ein besonderes Augenmerk galt dabei dem Verhalten in der Defensive – bei Mann-gegen-Mann-Situationen oder auch im Blick auf die Umsetzung einer offensiven 3:2:1-Abwehr. Zwar war der Kader wegen Abitur-Fahrten und Urlauben selten komplett, insgesamt aber sind die Trainer optimistisch für die neue Runde in der höchsten Klasse des Handballbezirks Esslingen-Teck: „Wir haben einen starken Kader mit viel Potenzial“, sagt Lukas Hach.  

Tatsächlich stand ursprünglich wegen des breiten Personalangebots die Frage im Raum, eine zweite Mannschaft zu melden. Doch dies sei verworfen worden, „weil wir aus dem Vollen schöpfen wollen“, wie Jan Lukas Autenrieth betont. So setzt sich das Team aus der nahezu kompletten A-Jugend der vergangenen Saison zusammen – verstärkt durch den ambitionierten jüngeren 2001er-Jahrgang, der im Mai bei der Qualifikation für die Ebene des Handballverbandes Württemberg eine gute Figur gemachte hatte. Zwar schied der wegen Abitur-Vorbereitungen stark dezimierte HeLi-Nachwuchs bereits in der ersten Runde aus – hatte sich aber „gegen eine starke Konkurrenz phasenweise sehr ordentlich behauptet“, wie die Trainer damals befanden. Darauf ließ sich in den vergangenen Monaten aufbauen.  

In der Vorbereitung ist die Mannschaft nun insgesamt weiter zusammengewachsen. Dies nährt die Hoffnung, bei der Ende September beginnenden Punktspielrunde eine gute Rolle zu spielen. Wichtig ist den auf der Bank Verantwortlichen der Teamgedanke. „Wir wollen eine schlagkräftige Truppe bilden – innerhalb wie außerhalb des Platzes.“ Und auch wenn manche Spieler aus Sicht der Trainer sich noch stärker auf den Handball konzentrieren könnten, wissen sie eines auch: „Wenn es darauf ankommt, sind alle zu 100 Prozent da.“    

Das Saisonziel: oberes Drittel in der Bezirksliga      


Achim Wörner

Der Kader

Basti Simon-Weidner, Jakob Baur (Tor); Fabian Grau, Ben Hughes, Charles Henry Sehba, Conradin Braun, Felix Müller, Frederik Silberhorn, Jannis Wörner, Jonas Kämpf, Lars Hansen, Mark Hansen, Leon Schlienz, Max Bruns, Niklas Walder, Pit Fischer, Tim Lindenau, Tim Reichert, Timo Binder

Trainingszeiten

Mittwoch, 18.00 - 19.30 Uhr

Freitag, 19.00 - 20.30 Uhr

Trainer

Lukas Hach

Jan Lukas Autenrieth

 

Schelztor-Gymnasium Serach

Sporthalle Römerstraße

 

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG