M4: Harzlose Niederlage in Kirchheim

23.10.2017

VfL Kirchheim 3 - SG Hegensberg-Liebersbronn 4 32:25 (16:15)

Die mit einem sehr dünnen Kader angereisten "M4 Power" der SG Hegensberg-Liebersbronn mussten am frühen Samstagabend die erste Niederlage der Saison einstecken. Die 32:25 (16:15)-Auswärtsniederlage war die Quittung für das anhaltende Leistungstief der ersatzgeschwächten Handballfreunde vom Berg.

Mit leichter Verspätung, verursacht durch das Fernbleiben des ursprünglich eingeplanten Schiedsrichters, ging das Spiel in der idyllisch gelegenen Walter-Jacob-Halle schließlich los. Schnell wurde dem aufmerksamen Zuschauer klar, dass die Kirchheimer wohl vor dem Spiel einen Blick auf die Tabelle der stärksten (Kreis-) Liga (C) der Welt geworfen haben müssen. Denn der gastierende Tabellenführer wurde von Anfang an keineswegs unterschätzt und sehr ernst genommen. So gestalteten sich die ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen und die Führung wechselte stetig. Eine Leistungssteigerung der Berghandballer im Vergleich zum schwachen Spiel in der vergangenen Woche war leider nur phasenweise zu erkennen. So schafften es die "M4 Power" nie, sich mehr als drei Tore abzusetzen (22. Minute, 10:13), geschweige denn, den herausgespielten Vorsprung zu verwalten. Immer wieder ließen sie den Gegner durch leichtfertige Fehler in Abwehr und Angriff zurück ins Spiel kommen. Beim Stand von 16:15 ging es dann wie üblich in die zehnminütige Pause. Allerdings war diese dem Kirchheimer Torwart Thilo Scheuring wohl etwas zu kurz, denn der Kirchheimer Schlussmann kam erst aus der Kabine zurück, als schon gut 30 Sekunden der zweiten Hälfte gespielt waren.

Diese begann zunächst ausgeglichen. Bis zur 37. Minute schafften es die Männer vom Berg das Spiel offen zu halten, bevor sich das Blatt zugunsten der Heimmannschaft wendete. Tor um Tor zogen die Kirchheimer um den starken Lukas Lehmann davon, sodass der Rückstand in der 45. Spielminute bereits sechs Tore betrug (26:20). Das Hegensberger Spiel war gezeichnet von vielen unüberlegten und hektischen Aktionen im Angriff, aber auch die sonst so starke Abwehr war an diesem Tag zu oft den entscheidenden Schritt zu langsam. Die SG HeLi schaffte es einfach nicht, das Spiel noch einmal spannend zu machen. So hatten die Kirchheimer nur wenig Mühe, den herausgespielten Vorsprung bis zum Schlusspfiff zu halten. Am Ende zeigte die leicht demolierte Anzeigetafel einen aus Kirchheimer Sicht verdienten 32:25-Heimsieg.

Enttäuscht über die eigene Leistung und die damit verbundene erste Niederlage der Saison begab sich die "M4 Power-Truppe" in die Katakomben der Sporthalle. Doch nach einer kurzen Spiel- und Fehleranalyse bei einem edlen Tropfen aus dem Hause "5,0 Original" gingen die Köpfe der Akteure schnell wieder nach oben. Jetzt gilt es, das Spiel schnellstmöglich abzuhaken und sich auf das richtungsweisende Derby gegen das TEAM Esslingen am Samstag, den 04.11.2017 um 16:00 Uhr in der Schelztor-Sporthalle vorzubereiten.  

SG Hegensberg-Liebersbronn: T. Klumpp (Tor); Wengel (3/1), Lietzenmayer (2), Schneck (2), Buchholz (1), D. Klumpp (3), Baun (5/1), Weidner (3), Bechtel (4), Sohn (2)  

M.B.  

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG