M3: Überraschung knapp verpasst

14.03.2019

TSV Deizisau 2 – SG Hegensberg-Liebersbronn 3. 32:29 (18:11)

Die dritte Mannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn schaffte es trotz einer bärenstarken Aufholjagd nicht, etwas Zählbares beim Tabellenführer mitzunehmen und verlor das Auswärtsspiel in Deizisau am Ende knapp mit 32:29 (18:11). Als besonders treffsicher erwiesen sich auf Seiten der SG die Rückraumakteure Sören Richter und Julian Krämer mit neun und sieben Treffern. 

Die SG startete konzentriert und konnte aus einer aggressiven Abwehr heraus schnell einige einfache Tore erzielen (4. Minute, 1:4). Doch der Tabellenführer aus Deizisau ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und nutzte die Schwierigkeiten, die HeLi im stehenden Angriff hatte, gnadenlos aus (8. Minute, 7:4). Das Spiel wurde hitziger und HeLi kam trotz mehrerer Zweiminutenstrafen und einer roten Karte wieder auf zwei Treffer heran (21. Minute, 12:10). Doch die zahlreichen technischen Fehler auf Seiten der SG ermöglichten es dem Favorit aus Deizisau sich wieder abzusetzen. Vor allem die Achse zwischen den torgefährlichen Rückraumspielern und dem Kreisläufer der Gastgeber machte den Berghandballern an diesem Tag das Leben schwer. Halbzeitstand: 18:11. 

Ambitioniert starteten die Mannen vom Berg in die zweite Hälfte der Partie und schafften es nach fünf ausgeglichenen Minuten so langsam mit der Aufholjagd zu beginnen. Eine deutliche Leistungssteigerung im stehenden Angriff, starke Einzelaktionen und eine Manndeckung in der Defensive brachten für die Berghandballer den gewünschten Erfolg (41. Minute, 22:18). Die SG steigerte sich von Minute zu Minute und konnte in der 46. Minute wieder auf zwei Tore verkürzen (24:22). Deizisau fühlte sich zu einer Auszeit gezwungen, um den Lauf von HeLi zu unterbrechen. Doch auch danach machte die SG den Gastgebern ordentlich Druck und ließ sich nicht abschütteln. Allerdings sollte der Ausgleichstreffer nicht gelingen, da auch die Deizisauer in dieser Phase wenige Fehler machten und immer wieder erfolgreich über den Kreis abschlossen. In einer spannenden Schlussphase (57. Minute, 30:29) behielt der TSV einen kühlen Kopf und fuhr am Ende die zwei Punkte ein. Endstand: 32:29. 

Nach dieser starken Leistung beim Tabellenführer gehen die Jungs von der SG hochmotiviert in das Spiel beim Tabellenschlusslicht aus Altbach, um den Klassenerhalt klarzumachen. Anpfiff ist am Samstag, 16.03.2019 um 16 Uhr.   

 SG Hegensberg-Liebersbronn: Steinmann, Clauß (Tor); Patorra (3/2), Ayanoglu, Kappel, Baun, Münch, Sohn, Krämer (7), Bechtel (5), L. Schneck, Lietzenmayer (5), Richter (9/5), Besemer.   

Es coachte: Sören Richter

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG