M2: Knoten geplatzt

03.11.2018

SG Hegensberg-Liebersbronn 2 - TSV Denkendorf 2 35:25 (17:13)

Im sechsten Saisonspiel war es endlich soweit: Die zweite Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn holt die ersten beiden Punkte. Im Heimspiel gegen den TSV Denkendorf 2 gewinnen die Reserveraptors souverän und verdient mit 35:25 (17:13), obwohl der Gegner mit 10:0 Punkten gestartet war. Denkendorf musste auf mehrere Spieler verzichten und konnte vor allem zum Ende das Tempo nicht mehr mitgehen. 

Die Berghandballer starteten druckvoll und mit Tempo und konnten sich schnell über 3:0 auf 7:2 absetzen (10. Minute). Aus einer stabilen Abwehr mit einem glänzend aufgelegten Manuel Streitzig dahinter wurde schnell nach vorne gespielt; und auch im stehenden Angriff wurden Ideen und Lösungen gegen eine zu passive Gästeabwehr gefunden. Die Denkendorfer Bank sah sich gezwungen zu reagieren und nahm in der elften Minute beim Stand von 8:3 die erste Auszeit. Diese Maßnahme zeigte ihre Wirkung, Denkendorf kam nun immer wieder zu Toren und stand kompakter und aggressiver in der Abwehr. Auch begünstigt durch mehrere technische Fehler von HeLi kamen die Gäste zum 9:9-Ausgleich. Nun nahm SG-Trainer Markus Kiefer sein Time Out. Denkendorf konnte im Anschluss zwar das erste Mal in Führung gehen, HeLi glich bis zum 13:13 jedoch immer wieder aus. Zum Ende der ersten Hälfte konnte der TSV das Tempo nicht mehr mitgehen, sodass den Berghandballern vier weitere Tore und die 17:13-Halbzeitführung gelangen.  

Nach dem Seitenwechsel kam Denkendorf wieder bis auf 18:16 nach vier Minuten heran, dann jedoch spielten die Jungs vom Berg wieder mit viel Tempo und Einsatz und setzten sich zügig ab. Mit fünf Toren in Folge zum 23:16 und kurz danach einem 8:1-Lauf zum 33:21 (53. Minute) konnte das Spiel frühzeitig entschieden werden. Dabei konnten sich erneut fast alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen und Trainer Markus Kiefer konnte beinahe ohne Qualitätsverluste durchwechseln. Die Partie plätscherte bis zum 35:25-Endergebnis vor sich hin und dann waren die beiden ersten Punkte endlich eingefahren. 

Die Mannschaft hat gegen einen dankbaren Gegner ein gutes Spiel geliefert und muss nun in den nächsten Wochen gegen vier Gegner aus der unteren Tabellenhälfte weiter punkten und beweisen, dass sie zu Unrecht so weit unten steht. Weiter geht es am Samstag, den 10.11.2018 zuhause um 16:30 Uhr gegen die TG Nürtingen 2. Wir hoffen auf erneute Unterstützung um die nächsten Punkte auf dem Berg zu behalten. 

SG Hexenberg-Liebersbronn: Streitzig, Achten (Tor); Frasch (3), Autenrieth (4), Lindenau (2), Mauz (2), Bechtel (1), Brendel (4), Schatz (2), Binder, Weidner (3), L. Hach (9/2), F. Hach (2), Lederle (3)

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG