M1: Weichen für die nächste Saison gestellt

24.02.2021

Dominik Wolf wechselt auf den Berg

Foto: Heiko PotthoffNach dem Abbruch der Punkterunde richten sich die Blicke bei der ersten Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn nach vorn. Fest steht: Die Verbandsliga-Handballer gehen nicht nur mit dem bewährten Trainerstab in die nächste Runde. Zugleich bleibt das Grundgerüst des Teams um Kapitän Fabian Sokele zusammen, wenngleich es im Kader die eine oder andere Veränderung geben wird. „Wir haben im vergangenen Jahr begonnen, einen Umbruch einzuleiten und um den Stamm der etablierten Kräfte zunehmend junge, hochtalentierte Spieler einzubauen“, sagt SG-Vize-Chef Niko Kächele: „Wir sind da auf einem guten Weg. Und diesen Weg wollen wir gemeinsam und konsequent fortsetzen.“


Foto: Heiko Potthoff


Auch in der Saison 2021/2022 führt also Olaf Steinke auf der HeLi-Bank Regie, der vergangenen Sommer auf den Berg kam und – wie bisher – von Co- und Spielertrainer Henning Richter sowie Torwarttrainer Michael Fischer unterstützt wird. Da durch die Corona-Krise kaum ein regulärer Trainingsbetrieb möglich war und schon gar kein Spielbetrieb, ist die Sehnsucht nach einer „gewissen Normalität“ groß, wie der A-Lizenz-Inhaber Steinke sagt. „Ich fühle mich bei HeLi wohl und freue mich, wenn wir uns gemeinsam weiter entwickeln.“ Einige Spieler werden dann nicht mehr dabei sein. Dies gilt für den 32-jährigen Torhüter Tobias Funk, der ein Garant war für den Durchmarsch der SG von der Bezirksliga in die Württembergliga und aus familiären Gründen kürzer treten will, wie er der Mannschaft erläutert hat. Er wechselt in die Bezirksliga zum TV Altbach. Fehlen wird auch Lucas Schieche, der seit eineinhalb Jahren wegen einer schweren Knieverletzung kein Spiel mehr bestritten hat und zu seinem Stammverein TV Altbach zurückkehrt. Zudem kann auch mit Rückraumshooter Pascal Geyer ebenso wie mit Torhüter Adrian Beurer auf absehbare Zeit nicht mehr gerechnet werden: beide sind nach dem Stand der Dinge studienbedingt in ferneren Gefilden.

„Wir bedauern, dass einige Spieler aus privaten oder beruflichen Gründen in der nächsten Runde nicht mehr zur Verfügung stehen, Kräfte, die eng mit dem Verein verbunden sind. Wir danken allen für ihren Einsatz in Sachen HeLi“, sagen die Abteilungsleiter Günter Würfel und Christian Scharl. „Aber entscheidend ist: der Kern der Mannschaft bleibt unverändert zusammen. Darauf können wir aufbauen.“ Besonders erfreulich: die arrivierten Spieler, die elementar sind, um den Umbruch zu begleiten, bleiben dabei, ebenso die Mitte-20-Jährigen, die länger schon dabei sind und sich überaus positiv entwickelt haben, aber eben auch alle jungen Talente, die erst im vergangenen Jahr zu HeLi zurück gekehrt sind. Und: mit Dominik Wolf kommt ein neuer, junger Keeper auf den Berg, der als Jugendlicher durchweg hochklassig unterwegs war und sich trotz seiner jungen Jahre in der Landesliga bei den Waiblingen Tigers II in den Vordergrund gespielt hat. „Ich freue mich unheimlich auf die SG mit ihrem familiären Charakter. Die Verbandsliga ist für mich der nächste logische Schritt“, sagt der 19-Jährige Auszubildende, der in Weinstadt wohnt. Neu wieder mit dabei, wenn auch ein altbekanntes Gesicht, ist zudem Jan Heubach. Der Linksaußen, Jahrgang 1996 und schon in früheren Zeiten im M1-Kader, steht nach einem Auswärtsstudium wieder zur Verfügung. Und zudem sollen die hochveranlagten A-Jugendlichen Laurin Maier und Moritz Silberhorn, die bisher schon bei M1 mittrainiert haben, fest zum Kader gehören.

Damit sind die Planungen von HeLi für die nächste Saison weitgehend abgeschlossen. „Wir haben eine gute Mischung aus Alt und Mittelalt und Jung““, betont Co- und Spielertrainer Henning Richter. „Damit lässt sich arbeiten.“ Nicht ganz ausgeschlossen ist, dass sich an der einen oder anderen Stelle noch etwas tut. „Wir sind da aber sehr gelassen, weil wir eine sehr stabile Basis haben“, so SG-Vize Kächele, „nur wenn es eine Verstärkung gibt, die perfekt zu uns passt, sagen wir möglicherweise nicht nein.“

Der Kader: Moritz Achten, Dominik Wolf (Tor); Christian Bayer, Matze Bayer, Yannik Bernlöhr, Arne Helms, Noah Herda, Max Hettich, Moritz Hettich, Jan Heubach, Laurin Maier, Henning Richter, Marvin Schatz, Moritz Silberhorn, Fabian Sokele, Lukas Wester-Ebbinghaus, Marc Wiederhöfft, Wolfi Zeh. Die Trainer: Olaf Steinke, Henning Richter, Michael Fischer.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn 2021 und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG