M1: Entscheidung am letzten Spieltag

02.05.2019

M-WL-S: So, 05.05.19, 17.00 Uhr | TSV Heiningen - SG Hegensberg-Liebersbronn

Eines ist sicher: Am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr steht fest, ob die erste Männermannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn auch in der nächsten Saison in der Württembergliga antritt – oder eins tiefer in der Landesliga. Theoretisch haben es die Handballer vom Berg mit einem Sieg beim TSV Heiningen selbst in der Hand, für Klarheit zu sorgen. Allerdings ist der Tabellendritte, wie man es auch dreht und wendet, klarer Favorit in dieser Partie. „Die Trauben hängen hoch dort“, sagt SG-Trainer Jochen Masching. Und so kommt es möglicherweise wohl auch darauf an, wie der HC Hohenems, der punktgleich mit HeLi ist, aber auf einem Abstiegsrang steht, sich zu Hause gegen die HSG Langenau-Elchingen schlägt. Verlieren die Vorarlberger bleibt die SG auf jeden Fall in der fünften Liga, holt der HCH einen Punkt oder gewinnt, benötigen die Raptors die gleiche Anzahl an Zählern, um die Klasse zu halten. Für Jochen Masching ist aber klar: „Wir konzentrieren uns 60 Minuten lang auf unsere Aufgabe – und schielen nicht nach Österreich. Gerade gegen Spitzenmannschaften ist uns schon die eine oder andere Überraschung gelungen. Warum nicht noch einmal?“ Anpfiff ist um 17 Uhr in der Voralbhalle in Heiningen, Krautgarten 1. Die Jungs um Kapitän Fabian Sokele hoffen beim letzten, so wichtigen Spiel der Punkterunde 2018/2019 auf lautstarke Unterstützung von möglichst vielen eigenen Fans – um die nötige Rückendeckung zu haben.  

Heiningen will an diesem Sonntag, da alle Spiele der Württembergliga zur gleichen Zeit angepfiffen werden, sich auf jeden Fall mit einem Sieg von den eigenen Anhängern verabschieden. Die Mannschaft des Trainergespanns Marcus Graf/Mike Wolz könnte, sofern der TSV Wolfschlugen gegen den schon feststehenden Meister TSB Schwäbisch Gmünd patzt, sogar noch auf Platz zwei rutschen. Und auch wenn es in diesem Jahr keine Aufstiegsrelegation gibt, wäre dies für die „Staren“ aus dem Filstal, die die stärkste Abwehr der Liga stellen, ein nicht unwichtiger Prestigeerfolg. „Insofern werden wir nichts geschenkt bekommen“, ahnt Jochen Masching.  

Und HeLi selbst? Nach zuletzt guten Auftritten will die von vielen Verletzungen geplagte Mannschaft noch einmal alles in die Waagschale werfen. Vor allem wird es, ähnlich wie beim Heimsieg gegen Hohenems, von der ersten bis zur letzten Minute bei jedem Einzelnen einen unbedingten Siegeswillen, eine Bekämpfermentalität brauchen, um in Heiningen eine Chance zu haben. „Wir bereiten uns gut vor“, so der SG-Coach, sich ans Hinspiel erinnernd, als sein Team sich nur knapp geschlagen geben musste – und „wollen uns so teuer wie möglich verkaufen“.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG