M1: Top-Favorit Heiningen zu Gast

06.12.2018

M-WL-S: Sa, 08.12.18, 20.15 Uhr | SG Hegensberg-Liebersbronn - TSV Heiningen

Der kommende Heimspieltag am Samstag in der Sporthalle an der Römerstraße steht bei der SG Hegensberg-Liebersbronn ganz im Zeichen des mittlerweile schon traditionellen XMAS-Specials. Da gibt’s für Zuschauer Waffeln, T-Shirts und Trainingsanzüge zu erstehen, am Abend werden Glühwein und allerlei Cocktails geboten. Ob es für die erste Männermannschaft auch eine Bescherung gibt, muss sich zeigen. Schließlich stellt sich mit dem TSV Heiningen der aktuelle Tabellenzweite der Württembergliga, Staffel Süd und nicht zuletzt einer der Top-Meisterschaftsfavorit vor. „Für mich ist Heiningen in der Spitze wie in der Breite die beste Mannschaft der Liga“, sagt SG-Trainer Jochen Masching. „Da müssen wir sehr konzentriert und diszipliniert sein, wenn wir nur den Hauch einer Chance haben wollen“. Auch alle HeLi-Fans sind deshalb gefordert. Anpfiff ist um 20.15 Uhr.  

Tatsächlich haben sich die „Staren“ um das Trainergespann Marcus Graf und Mike Wolz in dieser Saison bisher kaum eine Blöße gegeben. 24:4 Punkte stehen auf der Haben-Seite bei überhaupt nur einer Niederlage. Das Team besteht aus einer guten Mischung an jungen, hochtalentierten Kräften und ambitionierten Routiniers wie Linkshänder Chris Zöller oder Felix Kohnle, die alleine im Durchschnitt für jeweils mindestens fünf bis sechs Treffer gut sind. „Der TSV ist vorne unheimlich schwer auszurechnen“, sagt Jochen Masching, „da werden wir in der Abwehr schnelle Beine und viel Biss brauchen“. Aber auch defensiv stehen die Filstäler, die bisher die wenigsten Gegentore aller Mannschaften hinnehmen mussten, nachweislich kompakt. Eine geduldige, aber eben auch zielstrebige Spielweise wird da gefordert sein. Heiningen weiß nach eigenem Bekunden, dass HeLi in aller Regel „hervorragend auf den jeweiligen Gegner eingestellt“ ist, wie es in der TSV-Vorschau auf Partie bei den Handballern vom Berg heißt. Und auch wenn der SG im Moment offenbar die Konstanz fehle, die Vorgaben 60 Minuten lang umzusetzen, dürfe das Team nicht unterschätzt werden, wie etwa Unterensingen und Schwäbisch Gmünd bereits erfahren hätten.  

Freilich: Den Raptors nutzen die Vorschusslorbeeren wenig. „Wir müssen auf uns selber schauen“, sagt Jochen Masching, „und jeder Einzelne wie wir als Team müssen bereit sein, das Maximale herausholen.“ Dies gilt obwohl oder besser: gerade weil die Verletztenliste im Moment lang ist. Dominik Fischer, Moritz Hettich und Tim Buchmüller fallen zusätzlich zu dem Rekonvaleszenten Max Hettich erneut aus. Zudem hat sich Kapitän Fabi Sokele im Training in dieser Woche eine Platzwunde zugezogen. Nachdem die jüngste Niederlage im Derby gegen den TSV Deizisau einigermaßen verdaut ist, schauen die HeLianer gleichwohl nach vorn. „Unser Vorteil ist, dass wir an diesem Wochenende nichts zu verlieren haben“, so Jochen Masching: „Man darf gespannt sein“.

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG