F2: Erfolgreich gekämpft bis zum Schluss

09.10.2018

SG Hegensberg-Liebersbronn 2 – TSV Köngen 2 29:27 (15:10)

Nach zwei Niederlagen in Folge gelang es der zweiten Frauenmannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn, ihr Können unter Beweis zu stellen und sie belohnte sich mit einem 29:27 (15:10)-Sieg gegen die zweite Mannschaft des TSV Köngen.  

Zur späten Stunde des Sonntagabends trafen sich die Mannschaften in der Sporthalle Römerstraße. Nach einem zähen Start in die Partie nahmen die Mädels vom Berg nach und nach Fahrt auf und setzten sich durch einem verwandelten Siebenmeter von Estella D’Assero nach 18 Minuten mit 9:5 ab. Vor allem gegen Ende der ersten Halbzeit legten die HeLi-Mädels einen Zahn zu in der Abwehr und zeigten eine tolle Mannschaftsleistung, sodass es dem Angriff des TSV Köngen sehr schwer fiel, eine Aktion zu setzen. Mit einem guten Gefühl und dem Spielstand von 15:10 ging es in die Halbzeitpause.  

Feststand: Die zweite Hälfte sollte nicht so beginnen, wie viele Spiele der vergangen Saison, in der oft die ersten Minuten von Hälfte zwei verschlafen wurden und somit der Vorsprung einige Male verspielt wurde. Doch dieses Mal waren die Mädels vom Berg da und konnten nach 38 Minuten Spielzeit eine Führung von 21:12 herausspielen. Gästetrainerin Eisenbeil sah sich gezwungen, die Rückraumlinke der SG kurz zu decken und führte dadurch einen 6:1-Lauf herbei. Die Berghandballerinnen zeigten nun ihr Können im Eins-gegen-eins, was auch zeitweise gut funktionierte. Leider setze in den letzten zehn Minuten die Unkonzentriertheit ein und Köngen kam noch einmal bis auf ein Tor ran. Zusätzlich wurde die Mittespielerin der HeLi-Mädels gedeckt und es spielten somit vier gegen vier. HeLi erzielte die Zwei-Tore-Führung in der 58. Minute und gewann sichtlich verdient mit 29:27.  

Nächste Woche empfängt die HeLi-Reserve die Mannschaft vom VfL Kirchheim, der sich den fünften Tabellenplatz mit HeLi momentan teilt. Gelingt es den Berghandballerinnen, die Leistung vom vergangen Sonntag abzurufen, gibt es auf jeden Fall eine Chance dem VfL Kirchheim ein oder zwei Punkte abzunehmen. Anpfiff ist um 14:40 Uhr in der Sporthalle Römerstraße.  

SG Hegensberg-Liebersbronn: Anja Vetter (Tor); Mona Faltin, Joana Steiner (4), Annika Greß, Ann Tropschuh (4), Sophia Gose (4), Sara Beck, Amelie Scheffrahn, Julia Weiss (1), Annabel Schöller (4), Estella D’Assero (7/3), Lena Hettich (3), Charlotte Slama (2)

F2

Die SG Hegensberg-Liebersbronn ist eine Handball-Spielgemeinschaft des TV Hegensberg e.V. und des TV Liebersbronn e.V.
Geschäftsstelle: Im Gehren 3/1, 73732 Esslingen, Tel. +49 711 3704646, E-Mail: info@sg-hegensberg-liebersbronn.de
©
SG Hegensberg-Liebersbronn und Pixelkom | Content Management System Weblication CMS bereitgestellt von der Scholl Communications AG